Wir sind Teil der Lösung

Klimaschutz ist heute in aller Munde. Für uns ist es jedoch weit mehr als ein Trend-Thema. Wir machen uns schon seit Langem für nachhaltige Mobilität stark. 2007 hatte die KVG bereits, als erster deutscher ÖPNV-Anbieter, ihren Trambetrieb auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Ihre Busflotte wurde 2010 klimaneutral gestellt, 2012 folgte das gesamte Unternehmen KVG – von den Gebäuden bis hin zur letzten Schraube an einem Fahrzeug oder dem Ticket in Ihrer Hand.

Seit 2019 fahren die Straßenbahnen der KVG überwiegend mit regional erzeugtem Windstrom aus dem Windpark Stiftswald, die weitere benötigten Energie für die Trams stammt aus norwegischer Wasserkraft.

Auch die Busflotte der KVG ist umweltschonend unterwegs. Die weitaus meisten dieser Fahrzeuge verfügen über die Euro VI-Schadstoffnorm. Damit emittieren sie nicht mehr Stickoxide als ein Diesel-Pkw. Während aber in einem Pkw mit im Durchschnitt nur 1,5 Personen unterwegs sind, ist ein Linienbus während seiner täglichen Betriebszeit mit im Schnitt 20 Fahrgästen besetzt. Pro Kopf ist damit die Emission eines Euro VI-Linienbusses verschwindend gering.

Gleichwohl ist bei der KVG-Busflotte ein Systemwechsel im Gange: In den kommenden Jahren werden, Schritt für Schritt, Dieselbusse durch solche mit neuesten Antriebstechniken ersetzt. Den Vortritt haben Elektrobusse, doch für andere Antriebstechniken ist die KVG grundsätzlich offen. Dabei gilt stets die Devise: Der Betrieb mit Fahrzeugen, gleich welcher Art, muss für die täglich mehr als 120.000 Fahrgäste der KVG sicher und zuverlässig sein.

Wir sind überzeugt: Ein gut ausgebauter, komfortabler und umweltfreundlicher Nahverkehr bewahrt Städte und Gemeinden vor dem Verkehrskollaps – und ist unverzichtbar für den notwendigen Mobilitätswandel und damit einen wirksamen Klimaschutz.