Willkommen an Bord

26.03.2019

Die KVG sucht Fahrpersonal 


Kassel, 26. März 2019. Der Fachkräftemangel im Mobilitätssektor macht auch vor Kassel nicht halt. Mit einer Akquise-Kampagne und einem Bündel weiterer Maßnahmen sucht die KVG jetzt verstärkt Fahrpersonal.

 

Landauf, landab bewegt Verkehrsunternehmen aktuell ein Thema: Woher Fahrpersonal nehmen, um das gesamte Linienverkehrsangebot leisten zu können?

 

Die gute Arbeitsmarktlage in Deutschland und gerade auch in Nordhessen sowie die allgemeine demografische Entwicklung stellen viele Branchen vor die Herausforderung, Fachpersonal zu gewinnen.

 

Der Fahrdienst im ÖPNV ist anspruchsvoll. Neben dem Bedienen des jeweiligen Fahrzeugs und den allgemeinen Verkehrsregeln, Linienkenntnissen und Tarifen, gehört auch Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen dazu. Wer im Fahrdienst arbeitet, schätzt die Abwechslung und die Vielfalt, die dieser Beruf mit sich bringt.

 

Wie wichtig die Fahrerinnen und Fahrer für Kassel und seine Bewohner sind, ist den meisten Menschen vor Ort gar nicht bewusst. Ohne die Trams und Busse würde Kassel in vielen Bereichen still stehen und die Lebensqualität der Stadt deutlich sinken.

 

„Unsere Mitarbeiter machen jeden Tag einen tollen Job. Allerdings erreichen immer mehr den wohlverdienten Ruhestand und es wird immer schwieriger, qualifizierte Menschen für den Fahrdienst zu begeistern“, sagte KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon. Obwohl die KVG selbst Fahrpersonal ausbildet, wird so die Personaldecke immer dünner.

 

Die KVG geht deshalb in die Offensive und startet eine Kampagne, die Aufmerksamkeit für den Fahrerberuf schafft und zusätzliche Bewerber für die Fahrdienstlehrgänge mobilisieren soll. Was ein Bewerber mitbringen soll, ist an einer Hand abzuzählen: 

 

  • 21 Jahre Lebenserfahrung, weil es das gesetzliche Mindestalter ist
  • Führerschein der Klassen B oder C, wegen des dabei erworbenen verkehrstechnischen Basiswissens
  • die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift – für die Kommunikation mit der Betriebsleitstelle und den Kontakt mit den Fahrgästen.

 

„Grundsätzlich kommen viele Frauen und Männer für den Fahrerberuf in Frage. Über die Ausbildungsdetails und die Vorteile der KVG als Arbeitgeber können sie sich auf unserer Homepage informieren“, erläutert KVG-Vorstand Dr. Thorsten Ebert, „oder sie besuchen einen der KVG-Infostände, die bei zahlreichen Anlässen in der Stadt zu finden sein werden, zum Beispiel bei dem Tag der Erde oder im Kundenzentrum in der Kurfürsten Galerie.“

 

Die Termine im Kundenzentrum der KVG in der Kurfürsten Galerie stehen bereits fest:

 

  • Montag, 1. April, 13 Uhr bis 16 Uhr
  • Dienstag, 2. April, 10 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 3. April, 14 Uhr bis 17 Uhr.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die KVG freut sich auf interessante Gespräche.

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG