Streuobstwiese in der Tram-Wendeschleife Hessenschanze gepflanzt

16.12.2020

Apfelbäumchen pflanzen, um eine Streuobstwiese entstehen zu lassen: Zu dieser gemeinsamen Aktion trafen sich in der KVG-Wendeschleife Hessenschanze (v.li.): Thomas Kröger von der KVG, die Kirchditmolder Ortsvorsteherin Elisabeth König, Ernesto Cornelius vom Bürger- und Heimatverein Kassel-Kirchditmold und Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel (Foto: KVG AG/Soremski).

Kassel. Dank der engen Kooperation verschiedener Institutionen entsteht jetzt eine Streuobstwiese mit alten Apfelsorten in der Straßenbahn-Wendeschleife an der Hessenschanze. Der Bürger- und Heimatverein Kassel-Kirchditmold (BHV) startete die Initiative, Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel unterstützt dieses Projekt mit Rat und Tat und die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) als Eignerin stellt die benötigte Fläche zur Verfügung. Der BHV und der Ortsbeirat Kirchditmold geben je 1000 € aus ihren jeweiligen Mitteln für das Projekt.

Die Streuobstwiese steht der Öffentlichkeit demnächst zur Ernte zur Verfügung. Sie lädt Fahrgäste der Tram 8 und vorbeiwandernde Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Apfelpflücken ein. Laut Thomas Kröger, Fachgebietsleiter Infrastruktur der KVG, ist es das erste Mal, dass eine Wendeschleife der KVG eine derartige Nutzung erfährt.

Das Umwelt- und Gartenamt engagiert sich seit vielen Jahren für die Pflege der Streuobstwiesen. Denn Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas. Und: Obst selber zu ernten ist nicht nur kostengünstig, es ist in Zeiten von Fast Food und Fertigmenü auch ein echtes Naturerlebnis und fördert dazu die Artenvielfalt in der Stadt. Für die neue Fläche wählte Lange, der die Abteilung Freiraumplanung leitet, diejenigen elf Apfelsorten aus, die seit 2010 zum jeweiligen „Apfel des Jahres“ gewählt wurde.

Die Streuobstwiese sei eine große Bereicherung für den Ortsteil, so die Kirchditmolder Ortsvorsteherin, Elisabeth König und dankte insbesondere den Initiatoren im BHV, Ernesto Cornelius und Annette Ulbricht sowie dem gesamten Vorstand. Der Ortsbeirat habe gerne für dieses bürgernahe und umweltbezogene Vorhaben Mittel gegeben.

Der BHV spendete für die elf Bäume und deren fachgerechte Pflanzung, um der Öffentlichkeit einen positiven Ausgleich für ihren ausgefallenen 8. Kirchditmolder Weihnachtsmarkt im Corona-Jahr 2020 zu schaffen. Und: er übernimmt im ersten Jahr zur Kostenreduzierung die Bewässerung – mithilfe der KVG, deren Wasserstelle unbürokratisch genutzt werden darf.

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen