Rollstuhl, E-Scooter oder Rollator

03.08.2018

Theorie und Praxis verbinden die Trainings der KVG für Fahrgäste mit Mobilitätshilfen. Der nächste Termin in der Wendeschleife Auestadion ist am 14. August (Foto: KVG AG).

Neue Trainings der KVG für Fahrgäste mit Mobilitätshilfen - Praxisorientierte Schulung in Bus und Bahn 


Kassel, 3. August 2018. Welche E-Scooter sind in den Bussen und Bahnen der KVG zugelassen, wie wird ein Rollstuhl im Fahrzeug sicher aufgestellt? Kann man sich während der Fahrt auf seinen Rollator setzen oder soll man aus Sicherheitsgründen darauf verzichten?  

 

Fragen wie diese beantwortet ein Praxistraining, das die KVG für Fahrgäste mit Rollstuhl, E-Scooter oder Rollator anbietet. Der erste Schulungstermin war im Juni. Zwei weitere stehen ebenfalls fest: Dienstag, 14. August, 10 bis 12 Uhr, und Samstag, 25. August, 11 bis 13 Uhr. Zu diesen beiden Trainings lädt die KVG ausdrücklich neben Personen mit Rollstuhl oder E-Scooter auch Fahrgäste mit Rollator ein. Angehörige oder Betreuer von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen, sich informieren möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen. 

 

An den kostenlosen Kursen unter Leitung von Michael Wiesenhütter und Stefan Kortmann können bis zu 15 Personen teilnehmen. Treffpunkt ist die Wendeschleife Auestadion, denn hier bietet sich Gelegenheit, das erworbene Wissen gleich in einem Bus und einer Straßenbahn anzuwenden und zu üben.  

 

Wer an einem der Schulungstermine teilnehmen möchte wird gebeten, sich anzumelden bei Michael Wiesenhütter, Tel.: 0561 - 3089 - 707, E-Mail: michael.wiesenhuetter(at)kvg.de. Weitere Informationen zur Mitnahme von Mobilitätshilfen finden Fahrgäste auf der KVG-Homepage.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG