Regionalbahn Kassel GmbH:

29.01.2021

Neuer Geschäftsführer in der Doppelspitze: Karsten Kamutzki verantwortet jetzt für die KVG die kombinierten Eisenbahn- und Straßenbahnverkehre auf den Schienenstrecken der Regionalbahn Kassel GmbH (RBK) gemeinsam mit Veit Salzmann von der HLB (Foto: KVG AG / Michael Wiedemann).

Kassel, 29. Januar 2021. Karsten Kamutzki wurde jetzt offiziell als neuer Geschäftsführer der Regionalbahn Kassel GmbH (RBK) bestellt. Mit dieser Personalentscheidung ist die Doppelspitze der RBK wieder komplett: Der 45-jährige  Kamutzki vertritt in der paritätisch besetzten Gesellschaft die KVG, Veit Salzmann die Hessische Landesbahn Basis AG (HLB).

„Wir freuen wir uns, mit Karsten Kamutzki einen Geschäftsführer gewonnen zu haben, der die Entwicklung der RBK und damit die kombinierten Eisenbahn- und Straßenbahnverkehre auf den Schienenstrecken nach Baunatal und durch das Lossetal seit vielen Jahren mitgestaltet. Als Eisenbahnbetriebsleiter der RBK sowie Leiter der Fahrzeugwerkstätten der KVG mit Bussen, Straßenbahnen und den RegioCitadis-Zügen verfügt Karsten Kamutzki auch über das Praxis-Know how, das komplexe Mischbetriebe erfordern“, erklärt KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon.

Dipl.-Ing. Maschinenbau Karsten Kamutzki kam 2004 zur KVG und war als Projektingenieur im Bereich Fahrzeugtechnik zuständig für technische Abnahmen und Inbetriebnahmen. Seine nächste Station war von 2009 an die Leitung des heutigen Bereichs Verkehr + Technik, wo alle Fahrzeuge der KVG AG und des Mutterkonzerns KVV-GmbH gewartet und instandgehalten werden. 2008 absolvierte Kamutzki erfolgreich die Qualifizierung zum Betriebsleiter Straßenbahn, seit 2009 ist er Eisenbahnbetriebsleiter der RBK GmbH.

Zugleich mit der Neubesetzung der Geschäftsführung wurde Jane Ackermann, Leiterin Controlling der KVV-GmbH, zur Prokuristin ernannt und löst Karsten Kamutzki in dieser Position ab. Jane Ackermann wird dabei mit ihrem HLB-Kollegen Tobias Beckers zusammenarbeiten.

Die RBK GmbH wurde 1990 von dem Straßenbahnunternehmen KVG AG und dem Eisenbahnunternehmen HLB AG mit einem Anteil je 50 Prozent gegründet, um die Tramstrecken zwischen Kassel und Baunatal (ab 1995) sowie von Kassel durch das Lossetal bis Hessisch Lichtenau (2001 bis 2006) im Mischbetrieb Straßenbahn und Eisenbahn befahren zu können. Die KVG AG leistet dabei jeweils den Fahrbetrieb mit Straßenbahnen, die HLB AG ist verantwortlich für die Eisenbahn-Infrastruktur. Die auf den Strecken verkehrenden Straßenbahnfahrzeuge befinden sich im Besitz der KVG AG oder der HLB Basis AG.


Die RBK GmbH ist darüber hinaus Eigentümerin der 28 Alstom RegioCitadis-Züge, davon 18 als Elektrisch-Elektrisch (EE)- und 10 als Diesel-Elektrische (DE)-Variante, die auf drei Linien über das DB-Netz die nordhessische Region mit dem Straßenbahnnetz der Stadt Kassel verbinden.

Die 28 RegioTrams werden weit überwiegend im KVG-Betriebshof Sandershäuser Straße gewartet und instandgehalten.

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen