Neue Königsstraße: Erfolgreicher Abschluss der Sommerbauphase

02.08.2018

Dank an alle Beteiligten


In der Kasseler Innenstadt wird mit dem Ende der Sommerferien die aufwändigste Bauetappe des Jahres abgeschlossen. Nach sechs Wochen Großbaustelle in der Königsstraße und Am Stern normalisiert sich der Baubetrieb in den nächsten Wochen erheblich. Ab Montag, 6. August, wird nur noch in der Oberen Königsstraße zwischen Rathaus und Königsplatz gebaut.

 

Auch der Trambetrieb normalisiert sich. In der Richtung vom Rathaus zum Stern fahren alle Bahnen ab Betriebsbeginn am Montag, 6. August, wieder über die Königsstraße. In der Gegenrichtung werden die Bahnen bis Samstag, 8. September, tagsüber, montags bis samstags zwischen 6.30 und 17 Uhr über den Scheidemannplatz umgeleitet.

 

„Außergewöhnliche Leistung mit hohem Einsatz“

Stadtrat Dirk Stochla unterstreicht das besondere Engagement der Beteiligten: „Das ist schon eine außergewöhnliche Leistung, was alle Baubeteiligten in nur sechs Wochen mit hohem Einsatz hier erreicht haben.“ Stadtbaurat Christof Nolda ergänzt: „Unser Dank gilt auch den Bürgerinnen und Bürgern und den Geschäftsanliegern, die diese schwierigste Phase im gesamten Bauablauf der Erneuerung der Königsstraße mit Geduld und Wohlwollen begleitet haben. Zur guten Akzeptanz hat sicherlich nicht zuletzt auch das pro-aktive kommunale Citymanagement beigetragen, dass die Bauphase mit zahlreichen interessanten, öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Aktivitäten positiv begleitet hat.“

 

Stephan Engel, Vorstand der City-Kaufleute, bestätigt den positiven Rückblick: „Es ist uns gelungen, eine sehr gute wechselseitige Kommunikation aufzubauen. Durch das Verständnis von allen Beteiligten konnte der bestmögliche Ablauf einer so großen Baustelle für unsere Besucher bestmöglich gestaltet werden. Unsere wöchentlichen Treffen haben sich bewährt, denn nur wenn wir gemeinsam über die Herausforderungen sprechen, können positive Lösungen gefunden werden. Es ist hervorzuheben und Danke zu sagen, dass insbesondere bei der Hitzewelle der letzten Wochen von allen Beteiligten auf der Baustelle eine Klasse Leistung erbracht wurde. Wir freuen uns auf die NEUE Königsstraße.“

 

In den Sommerferien wurden folgende große Bauetappen in der Innenstadt erfolgreich abgeschlossen:

 

Großprojekte beim Gleisbau

Gleich zwei Großprojekte standen bei der KVG im Programm: Der Austausch von Gleisen in der Königsstraße zwischen Hedwig- und Treppenstraße sowie des Gleiskreuzes Am Stern. Beide Projekte waren von hoher Komplexität gekennzeichnet. 

 

In der Königsstraße bestand diese vor allem in gestalterischer Hinsicht. Hier wurde Pflaster in dezenten Farbschattierungen verlegt, wobei die Natursteine gerade im Bereich des Königsplatzes und die Betonpflastersteine sehr präzise verarbeitet werden mussten.

 

Herausfordernd waren die Bauarbeiten Am Stern vor allem in technischer wie verkehrlicher Hinsicht. Um den Bahn- und Busbetrieb aufrecht erhalten zu können, wurden Straßenbahnen eingleisig in beide Richtungen sowie Busse in Fahrtrichtung Altmarkt durch die Baustelle geführt, was sowohl von den Bauarbeitern als auch vom Fahrpersonal besondere Umsicht verlangte.

 

Technisch anspruchsvoll war das Projekt, weil zur Aufrechterhaltung des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) die Baustelle mittig geteilt werden musste. So wurde das neue Gleiskreuz getrennt eingebracht und in Millimeterakkuratesse zusammengeschweißt. „Dass dieses Bauprojekt in all seinen hohen Anforderungen gelang, war der professionellen Planung im Vorfeld, den Mitarbeitern der KVG und der beauftragten Baufirmen sowie unserem Fahrpersonal zu verdanken, die hohen persönlichen Einsatz leisteten. Herzlich bedanken wir uns auch bei unseren Fahrgästen für ihr Verständnis“, betont KVG-Vorstand Dr. Thorsten Ebert.

 

Busse und Bahnen fahren ab Sonntag wieder über den Stern

Ab Sonntag, 5. August, ist mit Betriebsbeginn die Kreuzung Am Stern für die Busse und Bahnen wieder befahrbar. Die Straßenbahnen und RegioTrams halten jedoch noch nicht an der Haltestelle „Am Stern“. Die Busse bedienen diese Haltestelle, halten aber in Richtung „Königsplatz/Mauerstraße“ an einer Ersatzhaltestelle am Fahrbahnrand. Mit dem Ende der Sommerferien am Montag, 6. August, verkehren Busse und Bahnen in der Kurt-Schumacher-Straße wieder regulär. Die Haltestelle „Am Stern“ wird ebenfalls bedient.

 

Die Königsstraße bleibt bis zum 5. August, Betriebsschluss, komplett gesperrt. Ab dem 6. August, Betriebsbeginn, verkehren die Bahnen vom Rathaus in Richtung Stern regulär. In der Gegenrichtung werden sie montags bis samstags von 6.30 bis 17 Uhr weiter über den Scheidemannplatz umgeleitet. Am Samstag, 8. September, heißt es ab kurz nach 17 Uhr in der Königsstraße in beiden Richtungen wieder: „Bahn frei“.

 

Die Buslinien 52, 100, N40, N49 und N52 fahren bis Freitag, 10. August, weiter wie bisher in beiden Richtungen über die Haltestellen „Königsplatz/Mauerstraße“ und „Scheidemannplatz“. Sie halten nicht an „Holländischer Platz“ und „Am Stern“.

 

Königsplatz und Zissel-Umzug

Für den Zissel-Straßenumzug am Sonntag, 5. August, ist der Streckenverlauf von der Kölnischen Straße über den Königsplatz und die Untere Königsstraße zum Altmarkt bereits frei. Bis Mitte August soll auch die Brunnenanlage auf dem Königsplatz wieder in Betrieb gehen. Für den Baubetrieb war es notwendig, zwei Wasserspeier vorübergehend abzubauen. Diese werden jetzt wieder eingebaut.

 

Kanalbau Obere Königsstraße

Das komplizierteste Baufeld in der Oberen Königsstraße in diesem Sommer war die Kanalbaustelle vor Galeria Kaufhof. Hier mussten in einem engen Baufeld in 5 Meter Tiefe Kanäle erneuert werden. Ein Abschnitt wurde im Tunnelbau unter den Gleisen durchgeführt, um oberirdisch Platz für den Fußverkehr zu behalten. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konnte das Baufeld in der Oberen Königsstraße fristgerecht zum Ende der Sommerferien geräumt werden. Die große Baugrube neben der Königsstraße wird in den nächsten Tagen ebenfalls geschlossen und danach geräumt.

 

Die weiteren Arbeiten

Verkehrsdezernent Dirk Stochla blickt auf die kommenden Wochen: „Zum Feiern ist es noch zu früh, im Anschluss an den Gleisbau können wir nun mit Hochdruck an der Fertigstellung der Gehwege arbeiten.“ In den nächsten Wochen werden die Gehwege auf der Westseite der Oberen Königsstraße (Seite Opernplatz) zwischen Rathaus und Königsplatz fertiggestellt.

 

Für Besucherinnen und Besucher der Innenstadt ist ab sofort der Bummel durch die Obere Königsstraße wieder entspannter möglich. Erste Gehwegabschnitte sind bereits freigegeben und viele Bauflächen geräumt. Nach der Winterpause werden 2019 die restlichen Flächen auf der gegenüberliegenden Straßenseite erneuert.

 

Ende 2019 werden die Arbeiten in der Königsstraße abgeschlossen. „Nach Fertigstellung aller Arbeiten wird sich die Innenstadt als der oberzentrale Einkaufs- und Dienstleistungsstandort Nordhessens dann „in neuem Glanz“, mit zeitgemäßer Infrastruktur und einer deutlich verbesserten Aufenthalts- und Erlebnisqualität präsentieren“, freut sich auch Stadtbaurat Christof Nolda.

 

Letzter Rundgang am 8. August

Am Mittwoch, 8. August, steht ein letzter Baustellenrundgang für dieses Jahr auf dem Programm. Gemeinsam mit Stadtrat Dirk Stochla, Stadtbaurat Christof Nolda und Mike Heinemann, Bereichsleiter Infrastruktur der KVG, können interessierte Bürgerinnen und Bürger den Arbeitsstand besichtigen und sich über die nächsten Etappen informieren. Die kostenfreie Führung beginnt um 15 Uhr an der Straßenbahn-Haltestelle am Friedrichsplatz und dauert etwa eine Stunde.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG