Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen und Bahnen:

23.07.2020

Kassel, 23. Juli 2020. Gemeinsam mit Fahrausweisprüfern der KVG kontrollieren Mitarbeiter der Stadtpolizei Kassel in Bussen und Straßenbahnen, ob Fahrgäste die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Bisher fanden zwei dieser Kontrollen im KVG-Liniennetz statt, weitere werden folgen.
 
Unabhängig davon haben sowohl die Mitarbeiter der Stadtpolizei als auch der KVG, vor allem aus dem Prüfdienst sowie Verkehrsmeister der Betriebsleitstelle, schon häufig die in Hessen seit Ende April geltende Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen und Bahnen kontrolliert. Wenn dabei ein Fahrgast die MNB nicht korrekt über Mund und Nase oder gar nicht trug, wurde er auf seine Pflicht hingewiesen. Die Fahrausweisprüfer sind zudem mit wiederverwendbaren Masken der KVG ausgestattet, die sie Fahrgästen ohne MNB anbieten.

Bei den gemeinsamen Kontrollen bestätigten sich die Erfahrungen von Stadtpolizei und KVG, dass die weit überwiegende Mehrheit der Fahrgäste in Bussen und Bahnen eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt. Die wenigen ohne oder ohne korrekt sitzenden Schutz kamen der Aufforderung, dies zu ändern, umgehend nach.

Abgesehen von diesen Kontrollen unternimmt die KVG viel für die Sicherheit der Fahrgäste:

  • Das Fahrpersonal ist angewiesen, in allen Haltestellen die Fahrzeugtüren zu öffnen, um für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Weil sich die Stationen im Liniennetz der KVG nur jeweils im Abstand weniger Fahrminuten befinden, entsteht dadurch selbst bei hoher Besetzung in den Fahrzeugen eine sehr gute Belüftung. Für Frischluft sorgen auch die Klimaanlagen.
  • Die KVG hat die Reinigungsintervalle ihrer Fahrzeuge deutlich verstärkt und lässt die Fahrgasträume von Bussen und Bahnen in Endhaltestellen desinfizieren.
  • Seit Beginn der Corona-Pandemie fährt die KVG ein Linienangebot teilweise weit über dem Bedarf, damit Fahrgäste die Abstandsregeln möglich einhalten können. Die Besetzungsgrade von Fahrzeugen werden regelmäßig geprüft und zusätzliche Fahrzeuge werden eingesetzt, wo möglich.  


Insgesamt entsteht so eine Situation, durch die ein Infektionsrisiko in Bussen und Bahnen als sehr gering eingestuft werden kann. Ähnlich hat sich dazu kürzlich auch der Deutsche Städtetag geäußert.


Mehr Informationen über die KVG unter: www.kvg.de

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen