KVV ist fahrradfreundlicher Arbeitgeber

06.04.2021

Robert Wöhler (v.l.) vom ADFC Kassel Stadt und Land, Valesca Kickstein vom ZRK, Andreas Hofmann, Personalchef der KVV, ZRK-Verbandsdirektor Kai Georg Bachmann und ZRK-Landschafsökologin Linda Brinner mit Tochter möchten ein positives Signal für andere Arbeitgeber setzen: mit dem Rad zur Arbeit ist eine gute Sache für alle Beteiligten.

Kassel, 31. März 2021. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) mit dem Siegel „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in Bronze ausgezeichnet. Damit würdigt der Radclub das kommunale Kasseler Unternehmen für sein Engagement, den Mitarbeitern die Fahrt mit dem Fahrrad zum Arbeitsplatz möglichst leicht zu machen. Das Siegel wird seit 2017 verliehen. Den Impuls zur Zertifizierung hatte der Zweckverband Raum Kassel (ZRK) gegeben, der im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung für die gesamte Region den Radverkehr stärken möchte.

 

Robert Wöhler vom ADFC Kassel Stadt und Land hat die Zertifizierung der KVV durchgeführt: „Die KVV und ihre Tochtergesellschaften fördern den Radverkehr mit vielen verschiedenen Maßnahmen. Das bringt gleich mehrere Vorteile: Es stärkt die Mitarbeiterbindung sowie das Teamgefühl. Zugleich kann sie als Arbeitgeber beim betrieblichen Gesundheits-, Umwelt- und Mobilitätsmanagement punkten.“

 

„Während der Pandemie sind viele in ihrer Freizeit wieder aufs Fahrrad gestiegen und haben festgestellt, dass Radfahren richtig viel Spaß macht und noch dazu bequem ist. Und da lag der Gedanke, das Rad auch für den Weg zur Arbeit zu nehmen, doch recht nah. Und wenn ich jetzt morgens in die Gesichter unserer radelnden Kollegen gucke, sehe ich: Ja, sie haben tatsächlich Spaß. Deshalb fördern wir das auch“, ergänzt Dr. Michael Maxelon, Geschäftsführer der KVV und Vorstandsvorsitzender der Städtischen Werke und KVG.

 

Kai Georg Bachmann, Direktor des ZRK, zur Initiative des Verbands: „Radverkehr ist ein wichtiger Baustein im Gesamtverkehrskonzept für die Region, deshalb fördern wir ihn, wo immer es möglich ist. Dazu zählt auch, gezielt Unternehmen zu motivieren, dass ihre Mitarbeiter unkompliziert mit dem Rad zur Arbeit kommen können. Die KVV als großer Arbeitgeber setzt hier ein wichtiges Signal nicht nur an ihre eigenen Mitarbeiter, sondern vor allem auch an andere Arbeitgeber, dass Radfahrer eine Bereicherung für das Unternehmen sind.“

 

Um mehr Mitarbeiter für das Radfahren zu gewinnen, unterstützt die KVV und ihre Tochtergesellschaften Aktionen und Kampagnen wie „Stadtradeln“ oder die „Bike Challenge“ des Regionalmanagements. Wichtiger aber, so KVV-Personalchef Andreas Hofmann: „Ab 1. Februar ist unser Jobrad-Angebot für alle Mitarbeiter an den Start gegangen. Durch dieses attraktive Bike-Leasing möchten wir noch mehr Kolleginnen und Kollegen aufs Rad bekommen und dazu, das Auto öfter mal stehen zu lassen. Denn mit Rad, Bus und Bahn ist man in Kassel bestens unterwegs!“

 

Für die Radpendler bei der KVV ist besonders wichtig, dass sie ihre Fahrräder sicher, trocken und möglichst ebenerdig abstellen können. Auch Umkleidemöglichkeiten und Duschen gibt es vor allem an den Technikstandorten. Hinzukommt, und das ist gerade bei schlechtem Wetter wichtig, dass die Mitarbeiter der KVV von ihrem Arbeitgeber ein attraktives Jobticket angeboten bekommen. So können sie, je nach Situation, flexibel mobil sein.

Interessierte Unternehmen aus der Region können sich an den Zweckverband Raum Kassel wenden – Valesca Kickstein, Rufnummer 0561 10 970 21, E-Mail valesca.kickstein(at)zrk-kassel.de. Weitere Infos zum Projekt unter www.fahrradfreundlicher-arbeitgeber.de.“

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen