Kreativität gegen Graffiti-Vandalen

10.05.2019

Helsaer Tramhaltestellen jetzt mit historischen Motiven


Kassel, 10. Mai 2019. Selber handeln, bevor es andere tun: Frei nach diesem Motto gestaltet die Regionalbahn Kassel (GBK GmbH) die Flächen von Elektroanschlusskästen in Haltestellen entlang der Tramstrecke durch das Lossetal mit historischen Motiven. Mit acht Haltestellen in Helsa ging das Projekt nach seinem Start im Dezember vorigen Jahres in Kaufungen, in seine zweite Runde. 

 

Auf jede Folie wird eine historische Situation an diesem Ort mit Bild und Text dargestellt. An der Helsaer Haltestelle „Bahnhof“ lebt zum Beispiel der Lohngeldraub von 1931 wieder auf. Der Lohn für die Arbeiter des Steinbruchs Michelskopf wurde damals, in der heutigen Zeit unvorstellbar, mit der Seilbahn zum Steinkopf transportiert. Die spannenden Texte, die von dem dreisten Raub selbst sowie davon erzählen, dass die Diebe schließlich gefasst wurden,  sind durchgängig mit Fotos illustriert.

 

Hinter der Idee zur Gestaltung von Elektroanschlusskästen entlang der Tramlinie 4 im Lossetal steht für die RBK GmbH, die für die Infrastruktur dieser Strecke zuständig ist, das Motiv der Graffiti-Prävention. „Gerade diese Strecke ist davon regelmäßig betroffen“, erläutert Michael Wiesenhütter für das Unternehmen. Vorbild sei der Kasseler Scheidemannplatz: Die dortige Haltestelle wurde häufiger beschmiert, bis die KVG die Rückseite der Vitrine mit dem Thema Vierflüssebrunnen gestalten ließ. Seitdem ist hier Graffiti-Ruhe.

 

Helsas Bürgermeister Tilo Küthe zeigte sich erfreut über die Initiative: „Durch die historischen Fotos erleben die Haltestellen eine optische Aufwertung. Die Bilder zeigen welche historischen Gebäude das damalige Ortsbild geprägt haben und welche unterschiedliche Nutzung Sie im Laufe der Jahre erfahren haben. Außerdem ist es wichtig auch die Historie für die jungen Leute greifbar zu machen und die Orte nicht nur aus Erzählungen zu kennen.“.

 

Möglich war die Gestaltung mit historischen Motiven wesentlich auch durch das Engagement des Geschichtsvereins Helsa, der die textlichen und bildlichen Inhalte für die Folieninstallation beisteuerte.

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG