Interesse in Israel: KVG empfing heute Journalisten

01.04.2015

Einblicke in Theorie und Praxis: Bei ihrem Besuch in Kassel informierten sich heute israelische Journalisten zusammen mit Vertretern des Bahnherstellers Bombardier bei der KVG über die Betriebskonzepte und die Aufgaben der Leitstelle (Foto: KVG AG / Fischer).

Kassel, 31. März 2015. Interesse in Israel: Sieben israelische Journalisten, darunter der beiden auflagenstärksten Tageszeitungen Yedioth Aharonot und Maariv sowie der führenden Wirtschaftspresse Calcalist, waren heute Gäste der KVG. Gemeinsam mit Vertretern des Bahnherstellers Bombardier Transportation GmbH informierten sie sich im Betriebshof Wilhelmshöhe über die Betriebskonzepte der KVG für die Straßenbahnen und die RegioTrams. Bei einem anschließenden Besuch der Leitstelle erhielten die Journalisten und die Bombardier-Vertreter Einblicke in den Betrieb beider Schienenverkehrssysteme im BO-Strab und im EBO-Bereich. Abschließende Straßenbahnfahrten mit Umstieg boten ihnen praktische Erfahrungen.

 

Hintergrund des Besuches sind die aktuellen Straßenbahnprojekte, die der Staat Israel plant. Im August 2011 wurde in Jerusalem die bislang einzige Linie eröffnet. Hierbei handelt es sich um eine Stadtbahn, vergleichbar mit dem nordhessischen RegioTram-System. Weitere zehn Linien sollen in den Städten Jerusalem, Haifa und Tel Aviv folgen. 

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG