Baustellen und Umleitungen

Übersicht und Infos

Nach Lkw-Unfall gesperrte Tramstrecke im Lossetal

11.10.2019

Kassel, 11. Oktober 2019. Voraussichtlich nimmt wie geplant die Tramlinie 4 im Lossetal am kommenden Montag, 14. Oktober, wieder ihre regulären Fahrten auf. Damit ist die mehrwöchige Streckensperrung beendet.

Die Streckensperrung für die Straßenbahnen durch das Lossetal war erforderlich geworden, nachdem am 22. August ein Lkw bei einem Unfall die Haferbachbrücke in Niederkaufungen, über die regulär die Trams der Linie 4 bis Hessisch Lichtenau verkehren, schwer beschädigt hatte. In der Folgezeit wurden für die Begutachtung der Schäden dieser nach Eisenbahnrecht klassifizierten Brücke und die Klärung ihrer Instandsetzung zwei Gutachten eingeholt. Die daraus entwickelten Reparaturempfehlungen wurden mit der Landeseisenbahnaufsicht abgestimmt.

Im Ergebnis wurde die Brücke mit einem speziellen Flachstahl verstärkt, damit die vier Straßenbahnen, die seit dem Lkw-Unfall in der Strecke „gefangen“ waren, herausgefahren werden konnten. Der zusätzlichen Stabilisierung diente eine Kleinhilfsbrücke. Die Sperrung der Trasse für den Linienbetrieb mit Straßenbahnen sowie Ersatzverkehr mit Bussen wurde jedoch fortgesetzt. Der Hintergrund: Schon lange zuvor, seit Jahresbeginn, waren in den hessischen Herbstferien umfangreiche Bau- und Instandsetzungsarbeiten entlang der Schienenstrecke durch das Lossetal geplant. Diese konnten aus terminlichen Gründen und aufgrund ihrer teilweisen Sicherheitsrelevanz nicht verschoben werden.  

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten kann die Strecke durch das Lossetal am Montag, 14. Oktober, dem ersten Tag nach den hessischen Herbstferien, wieder mit den Straßenbahnen der Linie 4 befahren werden. In Abstimmung mit der Landeseisenbahnaufsicht ist auf der Brücke eine Langsamfahrstelle mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h gegenüber regulär 60 km/h eingerichtet. Diese wird sich jedoch nicht nachteilig auf die Fahrpläne der Linie 4 auswirken. Mit der Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebes durch das Lossetal wird der Bus-Ersatzverkehr eingestellt.

Die Regionalbahn Kassel GmbH bittet die betroffenen Tramnutzer nochmals um Verständnis für die durch den Lkw-Unfall entstandene schwierige Situation. Zugleich bedankt sich die Geschäftsführung des Unternehmens insbesondere bei den Fahrerinnen und Fahrern der KVG, die den Ersatzverkehr mit Zusatzdiensten und Überstunden geleistet haben, den beteiligten Mitarbeitern der Betriebsplanung, der Personaldisposition und der Betriebsleitstelle der KVG, den Mitarbeitern der HLB GmbH und der RBK GmbH, dem Ingenieurbüro Fehling-Jungmann, der Arcadis Germany GmbH, der Landeseisenbahnaufsicht sowie den Beschäftigten der an den Bauarbeiten beteiligten externen Firmen für ihren Einsatz.

Die Haferbachbrücke wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr repariert. Darüber wird die RBK frühzeitig gesondert informieren.

NVV-ServiceTelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG