Umweltaktivitäten der KVG

Dank FREE nachhaltig unterwegs

Jederzeit mobil mit ÖPNV, E-Fahrzeugen und Pedelecs

FREE? FREE!

FREE - hinter diesen Buchstaben verbirgt sich ein Bundesmittel gefördertes Projekt mit dem Namen "Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Elektrofahrzeugen". Zugegeben, sperrig ist der Titel schon - die Idee dahinter ist allerdings bestechend: Den Menschen ein nachhaltiges Verkehrsangebot aus einer Hand bereit zu stellen.

 

Will heißen, Free ist darauf angelegt, den Menschen in der Region und gerade auch Hotelgästen die Möglichkeit zu bieten, sich ohne eigenes Auto in Kassel zu bewegen. Für 90 Prozent aller Strecken in der Stadt bieten Busse und Trams das bequemste, schnellste und kostengünstigste Angebot. Für die verbleibenden zehn Prozent entwickeln die in FREE zusammengeschlossenen Partner eine clevere Alternative: ein in das ÖPNV-Angebot integriertes Car-Sharing. So erhalten ÖPNV-Nutzer einen unkomplizierten Zugang zu einem Pkw oder einem Leihfahrrad. Dazu gehört auch die Entwicklung neuer Tarife und Buchungssysteme.

Das E-Auto von Renault (Zoe) steht Kunden zur Verfügung

Die KVG nimmt bei FREE eine zentrale Rolle ein: Sie entwickelt das Konzept, plant Standorte für das Zusammenspiel der unterschiedlichen Verkehrsmittel und der Ladesäulen, gewinnt kooperationswillige Hotels für den Vertrieb der Produkte, kauft bis zu 20 E-Pkw und wird Carsharing-Partner für diese Autos. Sie wird auch das einheitliche Buchungsportal mitgestalten, gemeinsam mit dem NVV das einheitliche Ticket entwickeln und für den Vertrieb sorgen.

 

Das Modellprojekt FREE unter Federführung des Regionalmanagements Nordhessen startete im Herbst 2012 in Kassel. Begleitet wird es von der Universität Kassel.

Knackpunkt Ladesäulen - eine Karte für alles

In vielen Regionen stehen Ladesäulen für E-Fahrzeuge. Und wer kennt das nicht: die unterschiedlichen Säulen sind mit unterschiedlichen Karten zu bedienen. Ärgerlich, aber unabdingbar? Nicht so bei FREE. Denn bundesweit erstmalig arbeiten unmittelbar im Wettbewerb stehende Unternehmen zum Wohl der Nutzer von Elektro-Fahrzeugen zusammen: Die Städtische Werke AG und die EAM GmbH & Co. KG haben gemeinsam eine RFID-Karte entwickelt, mit der an jedem der derzeit mehr als 110 nordhessischen Ladepunkte geladen werden kann. Neben Ladesäulen der EAM GmbH & Co. KG und der Städtische Werke AG können somit auch Ladesäulen der SUN-Partner und der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH mit der RFID-Karte genutzt werden.


Radio Frequency Identification (RFID)-Karten ermöglichen eine berührungs- und sichtkontaktlose Öffnung der Ladesäulen durch die Nutzer. Die harmonisierte RFID-Karte wurde am 17. Februar 2014 in Kassel präsentiert. 

 

Derzeit verfügt die nordhessische Region über 110 Ladepunkte für E-Autos. Diese werden während der Projektlaufzeit bis September 2015 um circa 120 erweitert. Erklärtes Ziel ist, die Elektromobilität flächendeckend für die Menschen nutzbar zu machen. Und: Es ist dabei besonders wichtig, dass auch die Region von dem Projekt profitiert. Für den lokal ansässigen Energieproduzent und -versorger, Städtische Werke AG, mit seiner starken regionalen Ausrichtung und dem klaren Schwerpunkt auf erneuerbare Energien, ist es nur konsequent, in Nordhessen zu investieren und ein Projekt durchzuführen, das auf diese Nachhaltigkeit setzt. Schließlich entspricht das seiner Ausrichtung.

Ausführliche Informationen zu FREE finden Sie auf folgender Website:

 

Die Partner

  • Regionalmanagement Nordhessen GmbH
    Ständeplatz 13
    34117 Kassel
               
  • Kasseler Verkehrs- Gesellschaft AG
    Königstor 3-13
    34117 Kassel
  • EAM GmbH & Co. KG
    Monteverdistraße 2
    34131 Kassel
  • Universität Kassel
    Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik 
    Mönchebergstr. 7
    34125 Kassel
  • Universität Kassel
    Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme 
    Mönchebergstr. 7
    34125 Kassel´
  • Heinrich Müller - movelo Repräsentanz Kassel
    Baumgartenstraße 8a
    34130 Kassel

Assoziierte Partner

  • Nordhessischer Verkehrs-Verbund 
    Rainer-Dierichs-Platz 1  
    34117 Kassel
  • Stadt Kassel – Straßenverkehrs- und Tiefbauamt
    Friedrichsstraße 36 
    34117 Kassel
NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG