• ++ Aufgrund einer Konzern-Vollversammlung am Montag, 20.11.2017, verkehren ab ca. 9.30 bis mind. ca. 15.00 Uhr keine Busse und Straßenbahnen der KVG.
  • ++ NVV-Busse und RegioTrams fahren nach Plan, auf einigen Tramstrecken fahren Ersatzbusse
  • ++ Nähere Infos s. >> Presseservice <<

So weit und so oft fahren, wie man will: Das neue hessenweite Schülerticket macht Schüler und Auszubildende im ganzen Land mobil - für einen Euro am Tag.

 

Wann geht’s los?

Das Schülerticket Hessen startet zum Schuljahr 2017/2018. Schüler und Auszubildende können damit die Busse und Bahnen in allen drei hessischen Verkehrsverbünden nutzen - also im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) sowie im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) innerhalb des Kreises Bergstraße.


Rechtzeitig bestellen!

Damit das Ticket rechtzeitig vorliegt, müssen Sie bis spätestens zum 10. des jeweiligen Vormonats bestellen. Nutzen Sie dafür unseren Bestellschein für das Schülerticket Hessen » 

Für wen gilt das Ticket?

Berechtigte zum Erwerb des Schülertickets Hessen sind Schülerinnen und Schüler, die in Hessen wohnen oder in Hessen zur Schule gehen, sowie Auszubildende mit Wohn- oder Ausbildungsort in Hessen nach untenstehender Definition.

Schüler

Schüler sind:

1. schulpflichtige Personen bis 14 Jahre (einschließlich);

2. ab 15 Jahren: Schüler öffentlicher, staatlich genehmigter oder staatlich anerkannter privater allgemeinbildender oder berufsbildender Schulen. Hierzu zählen auch Gast- und Austauschschüler.

Auszubildende

Auszubildende sind:

1. alle Schüler nach obiger Definition;
2. ab 15 Jahren:

a) Schüler öffentlicher, staatlich genehmigter oder staatlich anerkannter privater
- berufsbildender Schulen,
- Einrichtungen des zweiten Bildungsweges,

b) Personen, die private Schulen oder sonstige Bildungseinrichtungen, die nicht unter Buchstabe a) fallen, besuchen, sofern sie auf Grund des Besuchs dieser Schulen oder Bildungseinrichtungen von der Berufsschulpflicht befreit sind oder sofern der Besuch von Ausbildungsstätten nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes nach diesem Gesetz förderungsfähig ist;

c) Personen, die an einer Volkshochschule oder einer anderen Einrichtung der Weiterbildung Kurse zum nachträglichen Erwerb des Hauptschul- oder Realschulabschlusses besuchen;

d) Personen, die in einem Berufsausbildungsverhältnis (Lehre) im Sinne des Berufsbildungsgesetzes oder in einem anderen Vertragsverhältnis im Sinne des § 26 des Berufsbildungsgesetzes stehen, sowie Personen, die in einer Einrichtung außerhalb der betrieblichen Berufsausbildung im Sinne des § 43 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes, § 36 Abs. 2 der Handwerksordnung ausgebildet werden;

e) Personen, die einen staatlich anerkannten Berufsvorbereitungslehrgang besuchen;

f) Praktikanten und Volontäre, sofern die Ableistung eines Praktikums oder Volontariats vor, während oder im Anschluss an eine staatlich geregelte Ausbildung soweit dies nach den in der Bundesrepublik Deutschland für Ausbildung geltenden Bestimmungen vorgesehen ist;

g) Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes sowie Praktikanten und Personen, die durch Besuch eines Verwaltungslehrgangs die Qualifikation für die Zulassung als Beamtenanwärter des einfachen oder mittleren Dienstes erst erwerben müssen, sofern sie keinen Fahrtkostenersatz von der Verwaltung erhalten;

h) Freiwillige Wehrdienstleistende und Teilnehmer an einem freiwilligen sozialen Jahr, freiwilligen ökologischen Jahr oder vergleichbaren sozialen Diensten (z.B. Bundesfreiwilligendienst).

Berechtigt zum Erwerb des Schülertickets Hessen über die obengenannten Personengruppen hinaus sind nicht schulpflichtige Kinder.

Was kostet das hessenweite Schülerticket?

Das neue Schülerticket kostet bei Einmalzahlung 365 Euro pro Jahr, also nur einen Euro am Tag. Es kann aber auch in zwölf Monatsraten zu je 31 Euro bezahlt werden. Alle, die ihr Ticket bislang voll erstattet bekommen, zahlen auch weiterhin nichts.

Wie sieht das Ticket aus?

Das Schülerticket wird als eTicket auf einer Chipkarte ausgegeben.

 

Wo gilt das neue Schülerticket und in welchen Verkehrsmitteln?

Der Geltungsbereich entspricht dem des Hessentickets. Mit dem Ticket kann man in ganz Hessen fahren sowie in mehreren angrenzenden Gebieten wie etwa Mainz, Eberbach und Warburg.

Das Schülerticket gilt wie die bisherigen Schülerzeitkarten in allen Verkehrsmitteln im Geltungsbereich, soweit diese in die Angebote der Verkehrsverbünde einbezogen sind. Das Schülerticket Hessen gilt somit nicht in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn AG und von Privatbahnen (IC, EC, ICE, Locomore). Mit dem Ticket können Busse, S-Bahnen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalzüge in Hessen genutzt werden, außerdem Nachtbus- und Schnellbuslinien. Für zuschlagspflichtige Angebote fallen entsprechende Aufpreise an.

Wo kann man das Schülerticket kaufen?

Das Schülerticket Hessen kann ab Juni in den Infopoints und Kundenzentren » in Kassel und Umland bestellt werden.

Weitere Fragen und Details

Welche Kinder erhalten das Ticket kostenlos bzw. können sich die Kosten erstatten lassen?

Der Anspruch auf Kostenerstattung nach dem Hessischen Schulgesetz bleibt erhalten. Sprich: Wer bislang die Kosten für seine Fahrkarte zur Schule erstattet bekommt, wird auch weiterhin nichts zahlen müssen. Das gilt für Schüler mit einem Schulweg von mehr als 2 km zur Grundschule beziehungsweise von mehr als 3 km zur weiterführenden Schule sowie für Schüler mit einem besonders gefährlichen Schulweg. Eine Änderung des Schulgesetzes, in dem die entsprechenden Erstattungsregelungen festgelegt sind (§ 161 Abs. 2 HSchG), ist nicht vorgesehen. Auch ein Schülerticket Hessen, für das die Kosten vom Schulwegekostenträger übernommen werden, ist in ganz Hessen gültig.

Was passiert, wenn das Ticket verloren wird?

Verloren gegangene Tickets werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 Euro ersetzt.

Kann das Ticket nur zum Schuljahresbeginn gekauft werden oder auch unterjährig?

Das Schülerticket Hessen kann auch während des Schuljahres gekauft werden. Die Gültigkeit beginnt immer am Ersten eines Monats und beträgt 12 Monate.

Wieviel kostet das Ticket für Geschwisterkinder?

Das Schülerticket ist damit fast immer günstiger als die Mehrzahl der bisherigen Zeitkarten für Schülerinnen und Schüler. Es gibt keinen darüber hinausgehenden "Geschwisterbonus".

Welche Unterlagen benötigt man für den Ticketkauf?

Personen bis einschließlich 17 Jahre, die in Hessen wohnen, müssen ausschließlich ihr Alter und ihren Wohnort nachweisen. Sofern der Wohnort nicht in Hessen liegt, ist eine Schulbescheinigung der von ihnen besuchten hessischen Schule notwendig. Ab 18 Jahren erfolgt der Nachweis auf dem Bestellschein durch die Schule beziehungsweise ausbildende Stelle.

Kann das Schülerticket Hessen vorzeitig gekündigt werden?

Ja, allerdings wird bei vorzeitiger Kündigung des Schülertickets Hessen für jeden angefangenen Monat 1/6 des Verkaufspreises berechnet. Der danach verbleibende Rest wird ab einem Betrag von 5,00 Euro erstattet.

Wann kann das Schülerticket Hessen gekündigt werden?

Dieses Ticket kann immer nur zum Monatsende gekündigt werden.

Ist das neue Angebot immer günstiger als bereits vorhandene Angebote oder entstehen Mehrkosten?

Das Schülerticket im freien Verkauf soll bei einer Einmalzahlung 365 Euro im Jahr, also umgerechnet einen Euro am Tag, kosten. Bei monatlicher Ratenzahlung kostet das Ticket 372 Euro. Für die überwiegende Mehrheit der Schülerinnen und Schüler beziehungsweise Auszubildenden wird das Ticket damit günstiger. Für alle Nutzer bedeutet das neue Ticket jedoch eine deutliche Angebotsausweitung, da es nicht – wie bislang – in der Regel nur stadt- oder kreisweit, sondern hessenweit gelten wird.

Wie läuft der Ticket-Übergang in andere Bundesländer? Ab wo wird eine zusätzliche Fahrkarte benötigt?

Der Geltungsbereich entspricht dem des Hessentickets. Mit dem Ticket kann man in ganz Hessen fahren sowie in mehrere angrenzende Gebiete wie etwa Mainz, Eberbach und Warburg. Mit der Einbeziehung dieser Umsteigestationen stellen wir Übergänge in andere Verkehrsverbünde sicher. Wer mit einem Schülerticket Hessen über diesen Bereich hinaus fahren möchte, braucht eine zusätzliche Fahrkarte ab dem letzten Halt innerhalb des Geltungsbereichs des Schülertickets.

Ist die Nutzung der 1. Klasse gegen Aufpreis möglich?

Nein, das ist leider nicht möglich.

Ist das Ticket übertragbar?

Nein. Das Ticket ist personengebunden und nicht übertragbar.

Gibt es die Möglichkeit, am Wochenende oder abends jemanden auf die Fahrkarte mitzunehmen?

Nein. Mit dem Ticket können keine weiteren Personen mitgenommen werden.

Können mit dem Ticket Fahrräder kostenlos mitgenommen werden?

Die Mitnahme von Fahrrädern im RMV und NVV erfolgt kostenlos und richtet sich nach den jeweiligen Beförderungsbedingungen. Im VRN ist die Mitnahme in den morgendlichen Spitzenverkehrszeiten teilweise eingeschränkt; außerdem dürfen Kinder unter 12 Jahren ein Fahrrad nur mitnehmen, wenn sie von einer volljährigen Person begleitet werden. Weitere Informationen: für den RMV, für den NVV (PDF), für den VRN

Gibt es weiterhin Wochen- und Monatskarten für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende?

Soweit es diese Angebote heute schon gibt, bleiben sie erhalten.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG