Fahranfängertraining

Mobilität will gelernt sein

Das Fahren mit Tram und Bus ist für die Schulwechsler der 4. und 5. Klassen noch keine Selbstverständlichkeit.Unsicherheit und Unbedachtheit begleiten die jungen Alleinfahrer. Rangeleien im Haltestellenbereich, das Spielen auf den Gleisen und Mutproben während der Fahrt sind gefahrbringend und riskant.

Das ist der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft ein ausreichender Grund, sich ganz besonders der Sicherheit unserer jungen Fahrgäste anzunehmen.

Früh übt sich

Im Fahranfängertraining üben die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

  • den sicheren Aufenthalt an Haltestellen,
  • die Bedienung der „Knöpfe“ im Fahrzeug,
  • das Lesen der Fahrpläne.

 

Geklärt wird beispielsweise auch die Frage was zu tun ist, wenn sich das Kind verfahren hat.

 

Die Trainer zeigen in einer bereitstehenden Tram, wie und wann Sicherheitseinrichtungen benutzt werden, auch werden technische Einrichtungen gezeigt, ausprobiert und ihre Wirkungsweise erklärt.

 

Die Vandalismusprävention ist ein weiteres Thema, denn die Kinder sollen ein Bewusstsein dafür entwickeln wie aufwändig es ist, die Schäden zu beseitigen, die zum Beispiel durch das Bemalen der Seitenwände oder das Verkratzen der Scheiben entstehen.

 

Sich rücksichtsvoll gegenüber seinen Mitreisenden zu verhalten, ist ein weiteres Lernziel der Kurse.

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Flyern:

 

Ihr Ansprechpartner

Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG)
Fahranfängertraining
- Herr Lothar Schneider –
Königstor 3-13

 

Tel.: 0561 – 30 89 162

 

Mail: fahranfaenger(at)kvg.de

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG