• ++ Aufgrund einer Konzern-Vollversammlung am Montag, 20.11.2017, verkehren ab ca. 9.30 bis mind. ca. 15.00 Uhr keine Busse und Straßenbahnen der KVG.
  • ++ NVV-Busse und RegioTrams fahren nach Plan, auf einigen Tramstrecken fahren Ersatzbusse
  • ++ Nähere Infos s. >> Presseservice <<

Schienentrasse in der Wilhelmshöher Allee

05.07.2017

Fußgängerquerung in Höhe Ulmenstraße wird beseitigt


Kassel, 5. Juli 2017. Nach Aufforderung der für Straßenbahnanlagen zuständigen Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) beim Regierungspräsidium Darmstadt wird die KVG die bei der Umgestaltung der Schienentrasse in der Wilhelmshöher Allee befestigte Querungsstelle für Fußgänger in Höhe der Einmündung zur Ulmenstraße zurückbauen und dort die Bepflanzung mit einer Hainbuchenhecke verlängern.

 

Nach einer längeren Diskussion und einem Ortstermin hatte die TAB die Genehmigung für diese Fußgängerquerung der Gleise mit dem Hinweis auf eine zu schmale Aufstellfläche zwischen dem Bahnkörper und der Fahrbahn der Wilhelmshöher Allee nicht erteilt. Derzeit ist eine Aufstellfläche von 1,70 m vorhanden, gefordert sind 2,50 Meter. Die Aufsichtsbehörde hat von der KVG verlangt, das Überqueren des Überweges unverzüglich zu verhindern.

 

Das Betreten von besonderen Bahnkörpern außerhalb gekennzeichneter Stellen ist nach der Bau- und Betriebsordnung Straßenbahn (BOStrab) für betriebsfremde Personen untersagt. Die KVG hatte bei der Umgestaltung der Wilhelmshöher Allee den etwa 8,50 m langen und 4 m breiten asphaltierten Bereich geschaffen, weil es sich hier seit vielen Jahren um eine zwar illegale, faktisch jedoch funktionierende und vielfach genutzte Querung der Wilhelmshöher Allee handelt. Der nächstgelegene offizielle Fußgängerüberweg in Höhe der Marienstraße ist etwa 70 m entfernt.

 

Die KVG bedauert die Entscheidung der TAB, hat aber keinen Handlungsspielraum.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG