• ++ KVG-Bauarbeiten Am Stern und Königsstraße in Sommerferien
  • ++ Umfangreiche Änderungen für Pkw-Verkehr und ÖPNV
  • >> Mehr Infos

NVV und KVG im Advent

25.11.2015

Samstags mehr Bus und Bahn - mit Trams alle 15 Minuten zur Innenstadt, auf einigen Buslinien dichterer Takt


Kassel, 24. November 2015. Geschäftigen Trubel kennzeichnet die Kasseler Innenstadt in der Adventszeit. Gerade dann bieten Busse und Bahnen eine schnelle und bequeme Alternative, das Zentrum der Stadt zu erreichen und sich Stress bei der Parkplatzsuche zu ersparen. Weil in der Adventszeit besonders viele Fahrgäste das Angebot der KVG nutzen, erweitert sie an diesen Tagen ihre Verkehrsleistung beträchtlich. 

 

Besonders günstig fahren Weihnachtsmarktbesucher mit dem MultiTicket. Fünf Personen mit zwei Erwachsenen oder eine Gruppe von bis zu fünf Jugendlichen unter 18 Jahren können mit diesem Ticket für 8,50 Euro im Gebiet KasselPlus 24 Stunden oder am gesamten Wochenende beliebig oft mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Wer alleine fährt, kann das MultiTicket Single für 7 Euro nutzen. Über Weihnachten gelten beide MultiTickets vom 24. bis einschließlich 27. Dezember. 

 

Die Verkehre an den Advent-Wochenenden

Sämtliche Straßenbahnen fahren ab dem 28. November an allen Samstagen bis zum Heiligen Abend zwischen 10 und 20 Uhr im 15 Minuten-Takt. Auf allen Hauptachsen wie der Wilhelmshöher Allee, der Friedrich-Ebert-Straße, der Frankfurter-, Leipziger-, Holländischen- und Ihringshäuser Straße fährt somit alle acht Minuten eine Bahn in die Innenstadt und zurück. 

 

Die genauen Abfahrtzeiten nennen die NVV App für das Smartphone, die Verbindungsauskunft oder www.nvv.de sowie die Fahrplanaushänge an den Haltestellen.

 

Auch auf den wichtigsten Buslinien erweitert die KVG an den Adventssamstagen ihr Angebot. Zwischen Harleshausen und der Wohnstadt Waldau fahren die Linien 18 und 19 im 10 Minuten-Takt. Die Linie 37 wird zwischen Kassel und Lohfelden verstärkt und verkehrt von etwa 15.30 bis ca. 20.30 Uhr alle 15 Minuten zwischen Platz der Deutschen Einheit und Lohfelden-Vollmarshausen. Auf den meisten weiteren Busstrecken setzt die KVG zudem größere Fahrzeuge ein.

 

Auf den Linien RT4 und RT3 (mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember ändert sich die Lininennummer in RT1) wird der samstägliche Halbstundentakt bis etwa 20 Uhr verlängert. Die Abfahrtsminuten sind die gleichen wie am frühen Nachmittag.

 

Wie in den Vorjahren wird auch in diesem Jahr bei einem hohen Besucheraufkommen an den Samstagen ab etwa 15 bis etwa 21 Uhr und an den Sonntagen von etwa 15 bis etwa 20 Uhr die Königsstraße für die Bahnen gesperrt. Straßenbahnen und RegioTrams fahren stattdessen über die Haltestellen „Am Stern“, „Scheidemannplatz“, „Wilhelmsstraße/Stadtmuseum“ und „Rathaus/Fünffensterstraße“. 

 

Alle Busse aus Richtung „Königsplatz/Mauerstraße“ halten zusätzlich am Scheidemannplatz oder Am Stern. Zu diesen Zeiten verkehren die Linien RT3 (RT1) und RT4 in der Holländischen Straße mit geänderten Fahrtzeiten sowie die Tram 5 mit Zusatzfahrten, um den Anschluss am Scheidemannplatz zu sichern.

 

In der Gepäckhütte der KVG auf dem Königsplatz können die Einkäufe sicher und kostenlos aufbewahrt werden. Die Gepäckhütte öffnet vom 23. November bis zum 23. Dezember täglich außer sonntags von 11 bis 20 Uhr. Fahrgäste mit einem MultiTicket oder einer NVV-Jahreskarte können sich die Einkäufe bequem noch am gleichen Abend nach Hause liefern lassen, wenn die Sachen bis 18 Uhr in der Gepäckhütte abgegeben wurden.

 

Der Heilige Abend und die Zeit bis Silvester

Am Heiligen Abend gilt bis etwa 15 Uhr der Samstagsfahrplan. Anschließend reduziert die KVG aufgrund erfahrungsgemäß geringer Nachfrage auf den Linien 4, 6, 7, 8, 10, 16, 18, 21, 22 und 26 das Angebot. Im RT-Verkehr gilt ganztägig der reguläre Samstagfahrplan. Die Nachtschwärmer fahren wie gewohnt.

 

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag verkehren die Bahnen und Busse nach dem Sonntagsfahrplan und im Anschluss bis Silvester wie in den Ferien. Für Silvester hat die KVG einen umfangreichen Sonderfahrplan aufgelegt und fährt in dieser Nacht durchgängig. Auch bei den RegioTrams und im Eisenbahnverkehr gibt es zusätzliche Fahrten. Über die Verkehre über die Weihnachtsfeiertage und Silvester informieren KVG und NV in einer gesonderten Pressemitteilung.

 

Detaillierte Informationen über die Fahrpläne der Busse, Straßenbahnen und RegioTrams finden Fahrgäste im Internet und www.nvv.de oder über die App für Smartphones. Individuelle Auskünfte bietet das NVV-Servicetelefon unter: 0800-939-0800.

 

Über kurzfristige Änderungen bei Bussen und Bahnen informiert die KVG über Twitter unter www. twitter.com/KVGinfo.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG