Kirchditmolds Ortskern soll schöner werden

10.06.2015

Umbau rings um die Haltestelle Kirche Kirchditmold - Modernität und Funktionalität auf 200 Metern Länge


Kassel, 10. Juni 2015. KVG und Stadt Kassel gehen im Ortskern von Kirchditmold in die städtebauliche Offensive: Der Bereich um die Haltestelle Kirche Kirchditmold soll moderner, attraktiver und besser nutzbar werden. Dabei wird die Zentgrafenstraße auf einer Länge von fast 200 m und auf gesamter Breite neu gestaltet. Beginnen werden die Bauarbeiten am Montag, 15. Juni. Bis voraussichtlich Mitte Oktober werden sie bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen sein. Die Pläne entstanden in einem intensiven Austausch zwischen Mitarbeitern der Infrastruktur-Planungsabteilung der KVG und den Bürgern vor Ort.

 

Im Zuge des Umbaus werden Straßenbahnen und Pkw werden auf einer gemeinsamen Fläche gebündelt. Von dem gewonnenen Platz profitieren vor allem die Fußgänger. An der Einmündung Brunnenstraße wird eine Mittelinsel entstehen die hilft, dass die Straße von den Schülern der Grundschule Kirchditmold sicher überquert werden kann. Bodenindikatoren erleichtern sehbehinderten und blinden Menschen die Querung. 

 

Baumpflanzungen entlang der Straße unterstützen zusätzlich einen angenehmeren Aufenthalt, Radfahrer können sowohl die Fahrbahn als auch die Gehwege nutzen, die in diesem Bereich dafür freigegeben sind. An der Einmündung der Riedelstraße entstehen Abstellplätze für Fahrräder, Pkw-Stellplätze werden in einer Flucht mit den Haltestellen und den Bäumen angeordnet. 

 

Modernität und Attraktivität werden sich auch in den Materialien spiegeln: Statt monotoner Asphaltflächen werden die Gehwege mit Platten eingedeckt und die Zufahrten darin mit Pflaster abgesetzt. Die Parkplätze erhalten einen Belag aus Basaltkleinpflaster. Die Bauminseln werden mit einem Winkelstahl eingefasst und mit Kalkschotter eingedeckt. Die Fahrbahnen werden in beiden Richtungen asphaltiert, wodurch die Fahrgeräusche der Pkw für die Anlieger deutlich leiser werden.

 

Die Haltestelle wird ebenfalls modernisiert und unter anderem mit elektronischen Fahrplananzeigern ausgestattet. Mit einer individuell abrufbaren Sprachausgabe sind diese Informationen auch für blinde und sehbehinderte Menschen nutzbar. Bodenindikatoren an der Haltestelle erleichtern ihnen das Auffinden der Einstiegsstelle. Richtung Innenstadt Kassel wird die Haltestelle einen neuen Fahrgastunterstand und stadtauswärts eine Bank erhalten.

 

Bereits im jüngsten Winter und im Frühjahr haben KASSELWASSER und die Städtische Werke Netz + Service GmbH (NSG) neue Kanal- und Versorgungsleitungen verlegt, um der KVG das Baufeld ab Mitte Juni bereitstellen zu können. Der Umbau der Haltestelle Kirche Kirchditmold erfolgt zeitgleich mit umfangreichen Bauarbeiten in der Friedrich-Ebert-Straße sowie Gleisbauarbeiten an der Haltestelle „Friedenskirche“, weil in dieser Zeit die Bahnen der Linie 8 ohnehin nicht fahren können.

 

Über die Verkehrsführung für den öffentlichen Nahverkehr und die Umleitungen für den Pkw-Verkehr informiert  die KVG in einer gesonderten Pressemitteilung.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG