Die KVV radelt deutschlandweit voraus

07.10.2015

Die rund 1.900 Mitarbeiter der Kasseler Unternehmensgruppe KVV-GmbH können sich jetzt auch für ihre Dienstwege auf das Rad schwingen: Das Leihfahrradsystem Konrad der DB Rent GmbH macht´s möglich. Damit liegen die Unternehmen der kommunalen Holding deutschlandweit vorn. Informationen darüber gaben heute (v.li.): Frank Harnack von DB Rent, KVG- und Städtische Werke-Vorstand Dr. Thorsten Ebert, Kassels Stadtbaurat Christof Nolda und Claus-Tillmann Heller (DB Rent). (Foto: KVV GmbH / Andreas Fischer).

Mitarbeiter der Kasseler Unternehmensgruppe können mit Konrad fahren 


Kassel, 7. Oktober 2015. Die rund 1.900 Beschäftigten der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) mit ihren beiden größten Unternehmen KVG AG und Städtische Werke AG können sich jetzt für ihre Dienstfahrten auch auf das klassische Fahrrad schwingen: Konrad macht´s möglich. Dabei müssen die KVV-Mitarbeiter die Räder nicht umständlich über ihre private Anmeldung buchen und abrechnen. Sie können sich für eine rein dienstliche oder eine kombinierte dienstlich-private Nutzung entscheiden. Dieses Modell ist unter deutschen Unternehmen bisher einmalig. 

 

Mehr als 38.000 Kasseler und Gäste der Stadt radeln bereits mit Konrad. An 59 Stationen in Kassel stehen rund 500 dieser grün-weißen Leihfahrräder bereit und können an der gewünschten Station ausgeliehen und an einer beliebigen wieder abgegeben werden. Konrad macht umweltfreundlich und bezahlbar mobil und die Räder sind damit eine ideale Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr: „Wer kein Auto nutzen kann oder darauf verzichten möchte, kann mit Konrad in unserer Stadt alle seine Ziele erreichen, und das leise, gesund und ohne Schadstoffemission“, erklärt Kassels Stadtbaurat Christof Nolda.

 

Die KVV-GmbH geht jetzt noch einen Schritt weiter: Alle ihre rund 1.900 Mitarbeiter können die Konräder in ihrer Dienstzeit nutzen. Wer auch privat konradelt, kann bei jeder Buchung wählen, ob er das Rad für einen Dienstweg über sein Dienst-Account oder für Privatfahrten über das private Account ausleihen möchte. Beides kann über dieselbe Handy-Nummer erfolgen. „Damit bieten wir unseren Mitarbeitern einen leichten Zugang zu diesem umweltfreundlichen Verkehrsmittel“, erklärt KVG- und Städtische Werke-Vorstand Dr. Thorsten Ebert. 

 

Frank Harnack und Claus-Tillmann Heller von der DB Rent GmbH äußerten: „Wir engagieren uns für klima- und umweltfreundliche urbane Mobilität. Deshalb freuen wir uns über die Initiative der KVV, sich gemeinsam mit uns für Mietfahrräder als individuelle Mobilitätslösung für ihre Beschäftigten stark zu machen.“ 

 

Besonders vorteilhaft für die KVV-Mitarbeiter ist ihre Nähe zu Konrad-Stationen: Je eine befinden sich am Standort Königstor, am Betriebshof Wilhelmshöhe und am Betriebshof Sandershäuser Straße, die die Mitarbeiter des Betriebshofes Ost und jene der Städtische Werke Netz + Service GmbH im Gebäude Eisenacher Straße 12 ebenfalls nutzen. Damit bietet die KVV ihren Mitarbeitern für ihre dienstlichen Wege die gesamte Palette an umweltfreundlichen Fahrzeugen als Alternative zum konventionellen Pkw. Sie können Carsharing Elektroautos mieten, mit unternehmenseigenen Pedelecs, Bus oder Bahn fahren. Die KVG bietet anderen Unternehmen der Region Unterstützung, solche Konzepte auch für ihre eigenen Zwecke einzusetzen. Ansprechpartner hierfür ist Thomas Janicke, Tel.: 0561 – 3089-153, E-Mail: thomas.janicke(at)kvg.de.

 

Die KVG als eines der beiden großen Unternehmen der KVV-GmbH fördert bereits seit Beginn des Kasseler Konrad-Zeitalters im Jahr 2012 dieses System aktiv. Als Partnerin zunächst der Stadt Kassel und ab 2013 der DB Rent war sie zuständig für die Integration der Konräder in den öffentlichen Nahverkehr und für die Vermarktung des Systems. Seitdem befindet sich die große Mehrzahl der Stationen an oder in unmittelbarer Nähe von ÖPNV-Haltestellen. Zudem erhalten Inhaber einer NVV-Jahreskarte für die Konräder ein monatliches Fahrtguthaben im Wert von 10 Euro, Besitzer der NVV-Jahreskarte Trio Mobil können monatlich 20 Euro kostenlos verradeln, und Fahrtguthaben gibt es auch für fast alle, die einen ÖPNV-Fahrschein bar erwerben.  

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG