• ++ Aufgrund einer Konzern-Vollversammlung am Montag, 20.11.2017, verkehren ab ca. 9.30 bis mind. ca. 15.00 Uhr keine Busse und Straßenbahnen der KVG.
  • ++ NVV-Busse und RegioTrams fahren nach Plan, auf einigen Tramstrecken fahren Ersatzbusse
  • ++ Nähere Infos s. >> Presseservice <<

Die Fachkräfte von morgen starten im August

09.03.2017

Haben den ersten Schritt gemacht, Teil der KVG- und Städtische Werke-Familie zu werden: 27 junge Leute haben ihre Ausbildungsvertrag bei dem kommunalen Unternehmen unterschrieben. (Bild Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH)

27 junge Leute unterzeichnen Ausbildungsverträge bei der KVV


Kassel, 9. März 2017. Die deutsche Wirtschaft brummt. Und damit das so weitergehen kann, sind gut ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte notwendig – die mittlerweile heftig umworben sind. Deshalb bilden die Städtischen Werke und die KVG über ihre Muttergesellschaft Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) ihren eigenen Nachwuchs auch selbst aus. Am vergangenen Samstag, 4. März 2017, haben wieder 27 junge Leute bei dem kommunalen Kasseler Traditionsunternehmen ihre Ausbildungsverträge unterzeichnet. Im festlichen Rahmen gemeinsam mit ihren Familien, ihren zukünftigen Ausbildern, dem Betriebsrat sowie aktuellen Auszubildenden der KVV. Ziel der feierlichen Veranstaltung mit gut 100 Besuchern: Den künftigen Azubis das gute Gefühl zu geben, am 1. August 2017 im richtigen Betrieb zu beginnen.

 

Dr. Michael Maxelon, Vorstandsvorsitzender der KVG und der Städtischen Werke sowie Geschäftsführer der KVV, betonte: „Wir setzen seit Jahrzehnten konsequent auf eine eigene starke Ausbildung. Uns ist wichtig, dass unsere Fachkräfte von morgen nicht nur theoretisch fit sind, sondern auch praktisch. Deshalb spielt der individuelle innerbetriebliche Unterricht eine große Rolle und deshalb bilden wir in unseren modernen Ausbildungswerkstätten praktisch aus.“ Eine Besonderheit bei der KVV ist die Juniorfirma. Sie hat das Geschäftsfeld Ausbildungsmarketing und bewirbt die KVV als Ausbildungsbetrieb und sorgt so für den qualifizierten Nachwuchs kommender Lehrjahre mit Schulbesuchen, Messeauftritten und vielem mehr. Sie wird von den Azubis des zweiten Lehrjahres selbstständig geführt. 

 

Die 27 angehenden Azubis lernen in sieben verschiedenen Ausbildungsberufen, drei absolvieren zusätzlich ein Studium der Business Administration beziehungsweise der IT. Neben den kaufmännischen Ausbildungsberufen Industriekaufmann und Kaufmann für Büromanagement bietet die KVV auch die klassischen gewerblichen Berufe an. Dazu zählen Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkraft im Fahrbetrieb sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und KFZ-Mechatroniker. Die 21 jungen Männer und sechs jungen Frauen sind zwischen 15 und 28 Jahren alt und werden ihre Ausbildung in drei beziehungsweise dreieinhalb Jahren abgeschlossen haben. Eine Verkürzung bei guter Leistung ist möglich. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten alle Absolventen eine Übernahmegarantie für mindestens ein Jahr.

 

Die 1.950 Mitarbeiter und Auszubildenden der KVV stehen für Strom, Gas, Fernwärme, Straßenbeleuchtung, Bäder, Telekommunikation, Busse, Trams, RegioTrams, Verkehrsplanung und -steuerung, Windkraft, Wasser, Netzbetrieb aber auch Forschung und Entwicklung oder Telekommunikation. Mit den Produkten und Dienstleistungen der Unternehmen der KVV-Gruppe kommen die Menschen der Großstadt Kassel und der Region Nordhessens täglich in Berührung. Die KVV hält die gesamte Region buchstäblich in Bewegung. Als entscheidender Wirtschaftsfaktor ist die KVV-Gruppe daher weder aus der Stadt Kassel noch aus der Region Nordhessen wegzudenken.

NVV-Servicetelefon: 0800 - 939 - 0800 (gebührenfrei)
KVG